Hör´ auf zu jammern und komm endlich in Schwung!

 
 
Kommunikation und Wirkung

Das komplette Interview hörst du im Audio File

Vita:   

Das Leben ist eine Reise voller Veränderungen. Und so war Patrick Lynen schon Aushilfe bei einer Fastfoodkette, Werbesprecher, Radiomoderator bei SWR3, Sprecher bei der Harald-Schmidt-Show, Redenschreiber, Ideenentwickler, Getränkeproduzent, Vermieter für Ferienhäuser, Kommunikationstrainer, Coach für Führungskräfte, Buch-Autor und Referent für Universitäten und Akademien.

Noch vor dem Abitur am Gymnasium in Würselen wurde er in den Medien tätig. Nach seiner Ausbildung zum Trainer & Coach an der ARD.ZDF Medien Akademie entdeckte er seine Leidenschaft für das Thema Persönlichkeitsentwicklung, schreibt seitdem Bücher und gibt Seminare in ganz Europa. Mit seiner Frau Alexandra ist er seit über 15 Jahren verheiratet. Mit ihr, seinen drei Söhnen Leon, Laurenz und Justus sowie den Hunden Ella und Lotte lebt er vor den Toren Kölns.

Auf deiner Website steht. Ich einfach verbesserlich. Ist das denn so?

Ja, jeder kann sich entwickeln. Ein ganzes Leben lang. das endet nicht mit der Geburt… 🙂

Du bist der Meister der Veränderung? Was meinst du damit genau?

Ich habe in meinem Leben schon mindestens 10 Jobs gemacht. Veränderung gehört sozusagen zu meiner „DNA“!

Wie bringen wir mehr Gelassenheit in unser Leben?

Indem wir von der Unbewusstheit in die Bewusstheit wachsen.

Bedeutet Gelassenheit und Leichtigkeit für dich das Gleiche?

Nein, die Unterschiede erkläre ich im Podcast.

Was ist dein Erfolgszitat, dein Lebensmotto?

Im Zweifel - einfach machen!

Was war der wichtigste Schritt, der dich zum großen Erfolg gebracht hat?

Jeden Tag mit der „richtigen“ Haltung zu kommunizieren, mit Menschen in Kontakt zu gehen, zu vertrauen.

Was bedeutet für dich Erfüllung im Leben?

Meinen Träumen, Zielen und Wünschen zu folgen.

Welches war dein schönster Moment in deiner Karriere?

Es gab sooooo viele. Auch davon erzähle ich im Podcast. Mach dich mal locker ist eines deiner Bücher.

Hast du einen Tipp für die Hörer?

Eine Voraussetzung für Leichtigkeit ist, die Erfahrungen der Vergangenheit irgendwann loszulassen. Den Menschen in deinem Umfeld Schritt für Schritt zu verzeihen. Frieden zu machen mit dem, was sie dir angetan haben und mit dem, was DU anderen Menschen angetan hast. Jedem von uns ist ganz viel passiert. Auch mich hat man manches Mal verletzt. Es hat mich verletzt, als ein Geschäftspartner meine Leistungen als seine eigenen ausgegeben hat.

Als ich für viele Stunden harter Arbeit nicht bezahlt wurde. Als ein langjähriger Freund mein Vertrauen missbraucht hat. Und als jemand behauptet hat, ich würde im Coaching Frauen nachstellen. Ich habe meinen Frieden damit gemacht, dass Menschen mich verletzt haben. Und wenn im Radio mal wieder der Hit »Lasse reden« von den Ärzten läuft, dann denke ich daran, dass Menschen auch in 500 Jahren noch Sachen sagen werden, die andere verletzen.

Kommunikation und Wirkung

Ich kann solche Erfahrungen ein Leben lang mit mir herumschleppen – aber ich muss es nicht tun. Sie loszulassen, sie als Vergangenheit hinter mir zu lassen, macht mich augenblicklich leichter.

Sicher ist auch in deiner Vergangenheit viel geschehen, was dich im Rückblick traurig macht. Doch ganz gleich was geschehen ist, egal wie verletzend, schmerzhaft und ärgerlich es war, es ist in deinem Interesse, Frieden zu machen mit dem, was war. Denn aus diesem Frieden speist sich die Leichtigkeit der nächsten Etappe deines Lebens.

Vergeben bedeutet dabei nicht, dass du das Verhalten des Anderen so in Ordnung findest. Vergeben bedeutet vielmehr, dass du deinen Ärger und deine Enttäuschung akzeptierst und aufhörst, anderen die Schuld dafür zu geben.

Vielleicht hat der Mensch, der dich verletzt hat, dies unbewusst getan. Oder war sich zumindest nicht bewusst, was er/sie damit anrichtet. Wie auch du manchmal andere Menschen bedrängt, verletzt oder geärgert hast, ohne es zu beabsichtigen. Jeder von uns macht es immer nur so gut, wie er es zu einem bestimmten Zeitpunkt eben kann. Ein Jahr später ist er weiter und weiser, fünf Jahre später vielleicht noch mehr.

Wie bereitest du dich auf deine Auftritte vor?

Gar nicht!

Welcher Mensch kommt dir in den Sinn, wenn du das Wort „erfolgreich“ hörst?

Erfolg kann so unterschiedlich definiert werden. Damit tue ich mich schwer.

Was würdest du heute deinem jüngeren Selbst empfehlen?

Nichts. Ich würde alles wieder genauso machen. Alles.

Was ist für mich ein empfehlenswertes Business / Software / Internet Tool.

Friedemann Schulz von Thun: Miteinander reden

Zum Ende des Interviews noch die „Schnellfrage-Runde:“

Drei größten Stärken:

  • Resilienz
  • Kreativität
  • Ich mag Menschen

Welche coole Gewohnheit hast du?

Immer wieder dranzubleiben.

Welcher Wert ist mir besonders wichtig.

Vertrauen

Vielen herzlichen Dank für Ihre/deine Zeit.

Merken

Merken

Merken

Und wenn dir mein Podcast gefällt, bitte ich dich um eine positive Rezession auf iTunes. Dafür bin ich dir sehr dankbar.

Noch eine schöne Zeit.

Dein

 Präsentieren sicher sprechen besser wirken
 
präsentieren sicher und wirkungsvoll

Merken

Merken

Merken

Merken

Meine persönliche Buchempfehlung:

how to get Gelassenheit

Kontaktdaten des Interviewpartners:

www.lynen.com
patrick@lynen.com

 

Written by garystuetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*