Mit Sex Sells mehr Erfolg!

 
 
Emontionen und Verkauf

Sex und Emotion verkauft!

Wir haben ja schon oft gehört, die Stimme ist unsere wichtigste Visitenkarte. Mit der Stimme erreichen wir unser Gegenüber. Mit Stimme überzeugen wir, schaffen wir mehr Aufmerksamkeit oder haben mehr Erfolg auch im Verkauf.

Eine gut trainierte Stimme hat große Wirkung. Laut Untersuchen hat die Stimme einen sehr hohen Stellenwert im Geschäftsleben. Denn eine gut trainierte Stimme schafft Vertrauen, ihr hört man gerne zu und die Information kommt beim Gesprächspartner auch an. Natürlich unter Einbeziehung von Pausen, Tonalität, Modulation, Sprachgeschwindigkeit usw.

Und mit Sex Sells in der Stimme erhöht das auch die Verkaufschancen.

  • 53 % der Befragten halten die Stimme in Bezug auf die Karriere für "bedeutend"
  • 23 % halten die Stimme für eine Führungskarriere sogar für „sehr bedeutend“
  • bei öffentliche Auftritte und im Verkauf kommen der Stimmbedeutung über 94%
  • Erstkontakten 93%
  • Präsentationen 92 %

der Wichtigkeit zu.

 

Daher:

 

Schenken wir unserer Stimme mehr Bedeutung.

 

Wieso ist Sex für den Verkauf wichtig?

Die Verkaufsexpertin Ulrike Knauer sagt: "Verkaufen gilt bei vielen nicht als besonders erotisch. Aber mit Sex Sells klappt es!"

Wie gehts das?

Die Trainerin hat dazu ein Experiment gemacht. Jedes Mal, wenn sie vor einem Gespräch intensiv an Sex gedacht hat – natürlich nicht mit dem jeweiligen Gesprächspartner, war das folgende Gespräch viel sympathischer, emotionaler, intensiver und vor allem vertrauter.

 

Denn Sex und Emotion verkauft sich besser.

 

Was ist der Grund dafür?

 

Emotionen, Empathie, Körpersprache.

 

Nach diesem Experiment sind die Abschlusschancen der weiblichen Teilnehmerinnen gestiegen. Unter den Teilnehmerinnen waren auch Coachees, die von Ulrike Knauer in Sachen Kommunikation und Vertrieb trainiert worden sind.

Ergo: Der Effekt war unglaublich. Ein voller Erfolg. Denn Sex und Emotion verkauft eben.

 

Verkauf und Erfolg

Wir sehen uns das einmal genauer an.

Wer an Sex denkt, wirkt anziehender, emotionaler und kann mit mehr Nähe verhandeln

Ob einstündige Gespräche mit teilweise intensiven Verhandlungen, sowie auch in Zweiminuten-Talks an der Kasse konnte der Effekt nachgewiesen werden, bestätigt Ulrike Knauer.

 

 

 

Das einzige, was die Damen vor jedem Gespräch gemacht haben, war, intensiv an Sex zu denken und das männliche Gegenüber anzuschauen bevor sie mit ihm ins Gespräch kamen.

Natürlich sollten die Teilnehmerinnen nicht mit dem Gesprächspartner an Sex denken. Sie sollten an ihren eigenen Partner denken. Dennoch. Das Ergebnis war verblüffend. Die Männer wurden quasi handzahm. Sie änderten komplett ihr Verhalten, lächelten, waren freundlicher, charmant und sympathisch. Da war der Flirtmodus auf 100!

Daher kann man sagen: „Flirtmodus statt Dominanzgehabe“

D.h. außer den „heißen Gedanken“ der Damen wurde nichts verändert. Weder an der Kommunikation im Allgemeinen, noch an den getätigten Aussagen der Kleidung oder Gestik. Es waren nur die Gedanken die im Rahmen des Versuches im Vergleich zu früheren Gesprächen verändert wurde Gedanken an Sex und Erotik sorgen also von sich aus für bessere Stimmung und verändern die eigene Ausstrahlung positiv.

Die Männerwelt hat reagiert.

Für die Verkaufstrainerin ist das ganz einfach. Sie sieht den Grund in den Ergebnissen der modernen Hirnforschung. Besser gesagt. Im limbischen System.

Denn Frauen, die an Sex denken, würden automatisch von Männern als sympathischer wahrgenommen. Hier laufen ganz unbewusst Muster und Signale. Gedachte Signale, nicht die ausgesprochenen Worte. Bei Frauen ist das nicht immer dasselbe.

Verkaufen hängt jedoch weitgehend von einer funktionierenden Beziehungsebene ab.

Damit stellen die Ergebnisse dieses Experimentes für weibliche Verkäuferinnen eine echte Geheimwaffe dar.
Wenn du als Frau genau diese Knöpfe bei Männern drückst, steigt deine Erfolgschance erheblich. Denn durch Vertrauen und Nähe entstehen oft positive Abschlüsse und Verhandlungen. Außerdem macht es auch mehr Spaß im Geschäftsleben, weil es erfolgreicher ist.

Und unter uns:

Gedanken an Sex sind ja auch motivierend.

Die schlechte Nachricht.

Das Experiment und die Ergebnisse waren nur für Frauen positiv. Denn bei Männer geht dies in die komplett verkehrte Richtung. Umgekehrt lösen Männer nämlich, die an Sex und Erotik denken, eher ein unangenehmes Gefühl bei Frau aus, wenn zwischen beiden nicht schon eine Beziehung besteht. Da geht der Schuss dann völlig nach hinten los.

Also liebe Damen. Seid euch bewusst.

 

Sex Sells, Sex und Emotion verkauft.

 

Professioneller Spitzenverkauf bedeutet, über Emotionen zu verkaufen. Und die Verkaufsexpertin weiß wovon sie spricht. Sie hat eine Abschlussquote von über 90%. Das ist nicht zu toppen. Zum einen kennt sie die Kniffe und Tricks, zum anderen war sie u.a. im internationalen Marktaufbau, als Geschäftsführerin bei „Royal Mail“ der englischen Post. Und das für 7 Länder. Also sie weiß wie man(n) bzw. Frau erfolgreich verkauft.

 

Fazit:

Für erfolgreiche Gespräche, erfolgreiche Verhandlungen oder Verkäufe gehört mehr dazu als nur cool zu sein. Stimme, Emotionen, Körpersprache und ein bisschen Sex Sells.

Leider müssen wir Herren uns da etwas anderes einfallen lassen. Ich arbeite noch daran.

 

 

Und wenn dir mein Podcast gefällt, bitte ich dich um eine positive Rezession auf iTunes. Dafür bin ich dir sehr dankbar.

Noch eine schöne Zeit.

Dein

Präsentieren sicher sprechen besser wirken
 
 
Hole dir jetzt dein Gratisgeschenk.

Merken

Merken

Written by garystuetz

1 Comment

Knauer

Super toller Blog – danke Gary Stütz für diesen Blog über Stimme und Verkauf.

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*