Stimme, Abenteuer und ganz viel Musik.

Das komplette Interview hörst du im Audio File.

Vita:

Norbert Egger wurde am 14.10.1956 in Rielasingen (Deutschland) geboren. Nach der musikalischen Grundausbildung entdeckte er bereits im Alter von 12 Jahren sein Faible für die Musikrichtung Blues. Nach dem Abitur und sechs Jahren als Offizier bei der Bundeswehr begann er während seines Studiums die Tätigkeit als Profimusiker und selbständiger Studio- und Tontechniker.

Er war 1979 Initiator und Mitbegründer der Band City Blues Connection, welche eine wesentliche Rolle in der deutschen Bluesszene und der Hamburger Musikszene der 1980er-Jahre spielte. In dieser Zeit absolvierte er mit seiner Band viele hundert Konzerte in Clubs sowie auf Festivals und veröffentlichte vier LPs.

Bereits bei der zweiten LP wurde er im Magazin des German Blues Circle gewürdigt: Norbert Egger „… spielt die beste Slidegitarre ..., die ich je einen in diesem Land Ansässigen spielen hörte“. Nach einer weiteren LP, in Stil und Sound ihrer Zeit weit voraus, wurde eine weitere Platte mit Louisiana Red veröffentlicht, welche 2017 als CD neu aufgelegt wurde.

Neben einer erfolgreichen Karriere als Informatiker sowie sehr intensivem Bergsteigen mit mehreren sehr erfolgreichen Expeditionen gab es von Norbert Egger in den 1990er-Jahren nur wenige Konzerte. Nachdem er als Informatiker das erste auf SAP basierende Data Warehouse realisierte, gründete Norbert Egger 1999 das bis heute sehr erfolgreiche Business Analytics-Mittelstandsunternehmen CubeServ. Dort fungierte er als Verwaltungsratspräsident, Geschäftsführer, verantwortete die Forschung und Entwicklung und war auch operativ als Managementberater tätig.

Nach dem Millenium absolvierte er parallel zu seiner Unternehmertätigkeit überwiegend Auftritte in der Schweiz und nahm die Produktion Watch Your Step auf, welche in diesem Jahrzehnt auf verschiedenen Samplern veröffentlicht wurde. 2016 beendete Norbert Egger die operative Tätigkeit in der CubeServ Group und übergab mittels einer sehr ungewöhnlichen Nachfolgeregelung in Form der Mitarbeiterbeteiligung 2017 auch die Unternehmensführung.

Aktuell engagiert sich Norbert Egger neben der Tätigkeit als Mitglied des Verwaltungsrates der CubeServ AG, als stellvertretender Verwaltungsratspräsident der 2011 gegründeten Familie Egger Holding AG sowie Aufsichtsratsvorsitzender der Pitch Club AG vor allem in der von ihm 2015 gegründeten AAA Culture GmbH.

Norbert Egger prosuzierte mit diesem Unternehmen zwei Blues- und drei Klassik-CDs. Seine erfolgreichste Produktion mit der einzigen Rhythm & Blues Big Band der Welt City Blues Connection – Anna Liza aus dem Jahr 2018 belegte in den norddeutschen Foerde-Pop-Charts acht Wochen lang einen Platz in den Top 10 und hielt die zweiten vier Wochen die Nummer 1-Position.

 

Was hat dich dazu bewegt das zu tun, was du heute machst?

 

 

 

Weil ich immer versucht habe, meine Visionen umzusetzen, ob als Musiker, als Bergsteiger, Informatiker oder Unternehmer. Und jetzt ist die Zeit gekommen, meine Visionen als Musik- und Literaturproduzent sowie als Musiker und Bandleader umzusetzen.

 

Was ist dein Lebensmotto? 

Alles ist möglich, es braucht nur Zielstrebigkeit, Einsatzbereitschaft, Willenskraft und Fleiss!

 

Was bedeutet für dich Erfüllung im Leben?

Eine Frage, welche eine multidimensionale Antwort erfordert:

Primär ist es das Empfinden von Glück: Ich bin überaus glücklich mit (m)einem Engel verheiratet.

Weitere Aspekte, welche für mich Erfüllung bedeuten sind:

  • tiefe Emotionen, wie ich sie primär beim Musizieren, der Rezeption von Musik und manchmal auch der Rezeption anderer Kunstformen (z.B. Literatur, Theater oder guten Filmen) oder auch beim Bergsteigen in einer schönen Eiswand und vor allem auf kleinen und grossen Gipfeln empfinde.
  • etwas zu schaffen. Vor allem macht mir Spass, Dinge zu schaffen, die allgemein als nicht machbar gelten oder noch nie versucht wurden: Ob es bei Expeditionen drei 5000er-Gipfel an einem Tag oder das Durchhalten an einem 7000er (wenn alle anderen Expeditionsteilnehmer abgebrochen haben), das weltweit erste Data Warehouse auf SAP-Basis, das Schreiben und Veröffentlichen von vier Business Intelligence-Fachbüchern in einem Jahr (von welchen zwei Bestseller wurden), mit eigener Kraft ohne externe Investoren eine Unternehmensgruppe aufbauen oder die Produktion meiner Rhythm & Blues Big Band mit 21 MusikerInnen und einer sechsstelligen Investition ist. Materiell oder immateriell etwas was mir wichtig ist „auf die Beine stellen“, bedeutet für mich auch Erfüllung.

 Bühne und ModerationWofür bist du dankbar?

Dass ich ein normaler einfacher Erdenbürger bin. Auch dafür, dass ich einen Mordversuch von Nazis, drei Abstürze und eine Lawine überlebt habe und dafür dass ich auch sonst viel Glück im Leben hatte. Dafür, dass es ein paar Menschen gibt, deren Wertschätzung und Freundschaft ich erleben darf und dafür, dass ich bislang viele meiner Visionen realisieren konnte.

 

 

 

Wie schaffen wir es, mehr Leichtigkeit ins Leben zu bringen?

Wenn wir es hoffentlich irgendwann geschafft haben, die Ängste der Menschen zu überwinden, soziale Gerechtigkeit zu schaffen, Ausländerfeindlichkeit zurückzudrängen und Humanismus und Zivilisiertheit wieder zur Geltung zu verhelfen, dann ist das die Voraussetzung, damit mehr Leichtigkeit ins Leben kommt. Dann werden wir uns mit Freude dem Thema widmen können.

 

Welche neuen Projekte sind geplant?

Aktuell sind in Planung zwei Blues-Produktionen, wobei das „grosse Projekt“ ein Jubiläumsalbum „40 Jahre City Blues Connection“ ist sowie zwei Buchveröffentlichungen, welche noch vor der Frankfurter Buchmesse fertig werden sollen. Und noch einige private Projekte.

 

Welcher Mensch kommt dir in den Sinn, wenn du das Wort „erfolgreich“ hörst?

Da „Erfolg“ ja auch in verschiedenen Dimensionen gesehen werden kann, habe ich da verschiedene „Vorbilder“. Die wichtigsten Erfolge haben für mich Mahatma Gandhi und Nelson Mandela erreicht. Menschen mit anderen schönen Erfolge, sind für mich z.B. Giacomo Puccini oder B. B. King. Wie gesagt, da „Erfolg“ ja auf so vielen verschiedenen Gebieten möglich ist, wäre eine angemessen erschöpfende Liste sehr lang.

 

Was würdest du heute deinem jüngeren Selbst empfehlen?

Manchen nicht sinnvollen Kompromiss lieber nicht einzugehen und besser zu erkennen, wenn andere Menschen ein gemeinsam gestecktes Ziel nicht erreichen können oder wollen.

 

Bei welcher Tätigkeit bist du im Flow?

Wenn „im Flow“ ein mentaler Zustand völliger Vertiefung bzw. des restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit verstanden wird, kann es das Steigen in einer Eiswand, Buchschreiben, Musikmachen etc. sein. Als ich in meinem Unternehmen CubeServ noch operativ tätig war, konnte es auch die Arbeit an einem Business Analytics-Thema sein.

 

Deine zwei stärksten Glaubenssätze

  • Nur wenn wir eine Welt „in Balance“ schaffen, wird es allen, also auch uns selbst wirklich gut gehen.
  • Alles ist möglich, es braucht nur Zielstrebigkeit, Einsatzbereitschaft, Willenskraft und Fleiss!

 

Was ist für mich ein empfehlenswertes Business / Software / Internet Tool.

SAP Analytics.

 

Vielen herzlichen Dank für deine Zeit.

 

Meine persönliche Buchempfehlung:

"Gesamtausgabe Texte und Briefe“, Kurt Tucholsky: erschienen bei Rowohlt in Reinbek bei Hamburg.

  

Kontaktdaten des Interviewpartners: 

 Norbert Egger

E-Mail: norbert.egger@aaa-culture.com

Tel.: +49 151 464 58 134

 

 

Und wenn dir mein Podcast gefällt, bitte ich dich um eine positive Rezession auf iTunes. Dafür bin ich dir sehr dankbar.

Noch eine schöne Zeit.

Dein

Präsentieren sicher sprechen besser wirken
 
 
Hole dir jetzt dein Gratisgeschenk.

Merken

Merken

Written by garystuetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*