Motivation und Wirkung

Interview Alexander Egger.

Das komplette Interview hörst du im Audio File.

Vita:

Alexander Egger  litt seit frühester Kindheit an Neurodermitis. Die Krankheit, die als eine der schwersten im deutschsprachigen Raum galt, prägte seine Kindheit sowie seine Jugend und nagte an seiner Lebensfreude. Mit 18 Jahren war er kurz davor aufzugeben, als sich alles veränderte:

Am Tiefpunkt seines Lebens fand er Hoffnung und die Überzeugung, niemals aufzugeben. Er entschied sich für die Zukunft und seine Krankheit verschwand auf wundersame Weise. Mit 23 Jahren machte er sich selbstständig, 2004 gründete er das Unternehmen „Die Impulsgeber“.

Als erfolgreicher Trainer und Speaker hält er jährlich 160 Vorträge und Seminare zum Thema Motivation und hat 37 Länder bereist. Heute lebt er glücklich und bewegt sich als Motivationstrainer und Keynotespeaker durch den gesamten deutschsprachigen Raum.

 

Was hat dich dazu bewegt das zu tun, was du heute machst?

Ich habe eine Krankheit hinter mir, wegen der ich beinahe aufgegeben hätte. Doch ich habe in mir eine Motivation gefunden, die mich weg vom persönlichen und tatsächlichen Abgrund gebracht und am Leben gehalten hat. Heute bin ich gesund und möchte anderen einen Weg zeigen, um von der Klippe weg in einen Alltag zu gehen, der sie jeden Tag glücklich macht.

 

Was ist dein Lebensmotto? 

Man sollte jeden Tag mit einem Lächeln beginnen und im Notfall mit einem Redbull. Dann ist nichts unmöglich.

 

Was bedeutet für dich Erfüllung im Leben?

Erfüllt sein bedeutet, Freude zu verschenken und dafür Freude geschenkt zu bekommen. Es bedeutet, Freunden und Familie diese Welt aufzuhellen und so tatsächlich einen Unterschied auf unserer Erde zu machen, egal wie klein dieser wirken mag.

 

Wirkung und Sprache

Wofür bist du dankbar?

Ich bin unendlich dankbar für meine Familie, meinen kleinen Sohn und die Möglichkeit das zu tun, was ich liebe. Ich bin dankbar für meine Heilung, dass ich in diesem wunderschönen Erdteil leben darf und dafür, dass ich leben kann.

 

 

 

 

 

 

Wie schaffen wir es, mehr Leichtigkeit ins Leben zu bringen?

Diese Antwort hört man vermutlich oft, aber Leichtigkeit erreicht man mit Humor. Indem man sich selber und das Leben nicht so ernst nimmt und eine Balance zwischen Witz und gesundem Hausverstand findet.

 

Welche neuen Projekte sind geplant?

Ich habe eine Vision von einem „Willpower Camp“, bei dem die Teilnehmenden nicht nur psychisch, sondern auch physisch wachsen können. Für den Kopf sollen Motivationsseminare angeboten werden. Weil aber Willenskraft und Motivation auch für den Körper wichtig sind und den Umgang mit diesem stark beeinflussen, werden die Seminare mit einem Körpertraining und anderen Übungen verbunden. Man lernt, was für ein starkes Mittel Bewegung ist, wenn es um Lebensfreude und Begeisterung geht. Es soll eine Möglichkeit für Unternehmen und Vereine sein, ihren Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und Mitgliedern eine neue Perspektive und Lebensweise zeigen zu können.

 

Welcher Mensch kommt dir in den Sinn, wenn du das Wort „erfolgreich“ hörst?

Die meisten werden hier wohl eine prominente Person nennen, aber für mich sind es die kleinen Helden des Alltags, die tatsächlich erfolgreich sind. Ich denke nicht an Steve Jobs oder Bill Gates, nein, ich denke an alleinerziehende Hausfrauen mit drei Kindern, die dennoch ihr Leben mit Freude füllen können.

An Menschen, die kein Budget geerbt und nichts übrig haben und trotzdem ihre Unternehmensvision verwirklichen. Erfolgreich sind für mich Männer und Frauen, die Abends zufrieden einschlafen, denn das finde ich viel schwieriger und bemerkenswerter, als Prominenz zu besitzen.

 

Was würdest du heute deinem jüngeren Selbst empfehlen?

Mach niemals das, was andere als das Beste für dich betrachten, sondern entscheide selbst, wo du hinmöchtest. Denn dein Gefühl wird stets so für dich wählen, dass du dort ankommst, wo du glücklich bist.

 

Bei welcher Tätigkeit bist du im Flow?

Dann, wenn ich Menschen in die Augen schaue und ihnen helfen kann. Praktisch also bei meinen Vorträgen, Seminaren und Workshops. Gerne denke ich mir auch neue Konzepte für meine Präsentationen und Arbeitseinsätze aus, weil ich weiß, dass ich dann Abwechslung und Neues erleben kann. Was nicht so toll ist, sind PowerPoint-Präsentationen, von denen habe ich schon zu viele erstellt.

 

Deine zwei stärksten Glaubenssätze:

Gib niemals auf.

Diese Welt besitzt keine Schranken der Unmöglichkeit.

 

Was ist für mich ein empfehlenswertes Business / Software / Internet Tool.

Natürlich ist vieles hilfreich, natürlich. Doch im Endeffekt ist wichtig, dass man miteinander persönlich spricht, dass man sich in die Augen sieht und die Menschen immer mehr Wert haben als Maschinen, Programme oder das Internet.

 

Drei größten Stärken:

Ich weiß, dass es nach jedem Tief wieder bergauf geht.

Ich spreche vor Menschen und kann ihnen helfen, ihr Leben zu verändern.

Mir ist bewusst, dass am Ende materieller Reichtum nichts gegen Liebe, Dankbarkeit und Geborgenheit ist.

 

Welche coole Gewohnheit hast du?

Ich stehe jeden Tag um fünf Uhr morgens auf, trinke ein Red Bull, und erlebe so fast immer den Sonnenaufgang.

 

Welcher Wert ist mir besonders wichtig.

Authentizität und damit Transparenz sowie Ehrlichkeit

 

Vielen herzlichen Dank für deine Zeit.

Meine persönliche Buchempfehlung:

Die Bibel und sämtliche Biografien von erfolgreichen Menschen.

 

Kontaktdaten des Interviewpartners: 

egger@dieimpulsgeber.com

+43 664 420 40 13

www.dieimpulsgeber.com

 

Und wenn dir mein Podcast gefällt, bitte ich dich um eine positive Rezession auf iTunes. Dafür bin ich dir sehr dankbar.

Noch eine schöne Zeit.

Dein

Präsentieren sicher sprechen besser wirken
 
 
Hole dir jetzt dein Gratisgeschenk.

Merken

Merken

Written by garystuetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*