Die erweiterte Distanzzone – mit welchen Tools du dir die Distanz aufbaust.

Distanzzone, Distanzzonen, Intimzone, intim, Tool, wie Distanzzone aufbauen?

Es gibt verschiedene Bereiche für die erweiterte Distanzzone. In einige lassen wir Menschen vordringen, andere sind zu intim. Mit den folgenden 7 Tools lernst du die Distanzzone und dich selber besser kennen. Das hilft dir im Beruf und bei privaten Beziehungen die Distanz zu wahren.

 

Im letzten Beitrag habe ich über das Geheimnis der Körpersprache berichtet. Ihrem besten Freund sehen Sie es an der Mimik an, wenn es Ihm nicht gut geht. Genauso kann Ihr Publikum Ihre Körpersprache deuten.

körpersprache, proxemik, intimzone, distanzzone, distzanzzone schützen, proxemik aufbauenKörpersprache lesen passiert unbewusst, nur wenige können Ihre Mimiken und Gestiken bewusst steuern. Körpersprache lernen führt Sie mitunter zum Erfolg, da Sie Ihr Gegenüber besser einschätzen können.

 

Sie haben auch von der Proxemik gelesen, die sogenannte Distanzzone. Die Distanzzone ist eine bestimmte Form der nonverbalen Kommunikation und schließt die Beziehungen zwischen dem Körper des Sprechers und anderen Menschen oder Gegenständen in seiner Umgebung mit ein. Das heißt, das Schlüsselkonzept ist der Raum.

Diejenigen, die wir kennen – die uns Nahe stehen – dürfen oft weiter in unsere Distanzzone eindringen. Die Intimzone ist aber den meisten Menschen zu intim und ein Eindringen, wird oft als Angriff gewertet.

 

Distanz Tool 1: Die Intimzone

Hier sprechen wir von einer Zone von rund 50 bis 60 cm.

 

Distanz Tool 2: Distanzzone des Vertrauens

Das ist der persönliche Bereich – die Zone des Vertrauens.

Hier ist der Bereich rund 60 bis 90 cm. In diesen Bereich lassen wir Menschen, denen wir vertrauen. Zum Beispiel Freunde und gute Bekannte.

 

Distanz Tool 3: Die erweiterte Distanzzone

Die erweiterte Distanzzone ist der Kreis, etwas 1m bis 1,5 Meter rund um uns. Das ist die Zone, wo wir auch weniger bekannte Menschen heranlassen. Wenn du beispielsweise jemanden begrüßt, denn du nicht so gut kennst – in die erweiterte Distzanzzone lässt du Ihn eindringen.

 

Distanz Tool 4: Der gesellschaftliche Rahmen.

Beim gesellschaftlichen Rahmen sprechen von einer Distanzzone von ungefähr 1,5m bis 4 Meter. Ein relativ großer Bereich! Hier ist es deshalb schon eher unpersönlich. Zum Beispiel ein Gespräch bei deinem Bäcker oder mit einem Handwerker.

Da ist meistens noch etwas zwischen uns. Der Verkäufer hinter seiner Wursttheke etwa.

 

Distanz Tool 5: Es wird unpersönlicher

Hier wird es noch unpersönlicher, denn wir sprechen von einem Rahmen von 2m bis 4 Meter. Hier wird schon etwas lauter kommuniziert.

Du sitzt beispielsweise in einem Kaffee und drei Tische gegenüber begrüßt du einen Bekannten, ohne aufzustehen. Du sagst laut Hallo. So in etwa kann man sich diese Zone vorstellen.

 

Distanz Tool 6: Der kleine öffentliche Rahmen

Die Distanzzone beim kleinen öffentlichen Rahmen befindet sich etwa 4m bis 8 Meter rund um uns. Zum Beispiel bei Veranstaltungen, wo man viele Menschen begrüßt.

Hier finden keine Berührungen mehr statt, denn die Distanz ist zu groß. Zum Beispiel wenn du einen Vortrag hältst. Da ist der Abstand zu meinem Gegenüber schon größer.

 

Distanz Tool 7: Der große öffentliche Rahmen

Zum Beispiel wenn ich auf der Bühne, vor einigen Tausend Menschen, moderiere. Da ist der Abstand jetzt sehr groß.

Wir sprechen hier von einer Distanz von mehr als 8 Metern.

 

distanzzone oder erweiterte Distanzzone wie die Distanz halten

Respektiere die Distanzzonen deiner Mitmenschen & akzeptiere Ihre Grenzen.

 

Was hat Respekt: die Distanzzone

Ich persönlich denke, dass wir Menschen durch diese ganze Automation uns immer mehr verlieren. Und uns immer weniger spüren.

Das Navi sagt dir wohin und wie du fahren sollst, der Abstandmesser in deinem Auto bremst von alleine, ohne dass der Mensch darüber nachdenkt. Und so ergeht es auch mit unserer Distanzzone.

Wir erkennen und spüren die Distanzzonen nicht mehr!

Daher sollen wir den persönlichen Freiraum anderer Menschen respektieren! Wieder mehr auf uns selber achten und uns auch spüren. Denn wer jemanden unerlaubt zu nahe tritt – die Distanzzone überschreitet – macht sich nicht nur unsympathisch. Es ist auch eine Sache des Respektes.

 

Viel Erfolg beim erstellen und einhalten deiner Distanzzonen! Ich hoffe du hast einiges für dich mitnehmen können. Zum nachhören findest du meinen Podcast in iTunes oder auf www.stimmpuls.com. Und wenn dir mein Podcast gefällt, bitte ich dich um eine positive Rezession auf iTunes. Dafür bin ich dir sehr dankbar!

 

Dein Gary Stütz

Written by garystuetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*