Mit Atemübungen und Atemtechnik zur kraftvollen Stimme

Kraftvolle Stimme klingt gut, aber wie bekommt man die?  Vielleicht hast Du ja deinen Sommerurlaub schon gebucht? In Tunesien beispielsweise werden keine kalten Getränke serviert sondern warmer Pfefferminztee. Gerade bei sehr hohen Temperaturen trinkt man besser warm. Wenn du deine Stimme beruflich brauchst solltest du besonders vorsichtig mit kalten Getränken sein. Denn von kalten Getränken bekommt man ruck zuck eine heisere Stimme. Beim Reden gehört werden kannst du dann vergessen. Wie du schon weißt, ist unsere Stimme unsere „akustische Visitenkarte“. Mit der richtigen Atemübung und Atemtechnik wird deine Atmung (und auch dein Atem) kräftiger. Du erhältst dadurch eine kräftige Stimme.  Damit du beim Reden gehört wirst ist eine kraftvolle Stimme sehr wichtig.Kraftvolle, kräftige Stimme wird beim Reden gehört

Warum helfen Atemübungen eine kräftige Stimme zu bekommen?

Einer kraftvollen oder besser gesagt einer trainierten Stimme hören wir gerne zu, sie schafft Vertrauen und damit erlangen wir mehr Selbstvertrauen,

  • Glaubwürdigkeit,
  • Authentizität und
  • Sicherheit.

Eine kräftige Stimme mit der richtigen Atemtechnik

Übrigens bekommen Frauen schneller Stimmprobleme als wir Männer. Warum das so ist?  Ihre Stimmbänder schlagen 220-mal pro Sekunden aneinander und somit kommen Frauen schneller in den sogenannten Alarmbereich. Bei Männern schlagen die Stimmbänder nur 110-mal aneinander. Um eine kraftvolle Stimme zu bekommen muss man üben, üben, üben…wie ein Instrument. Vor allem im Berufsleben spielt eine kräftige und wirkungsvolle Stimme eine große Rolle. Denn mit einer guten und kraftvollen Stimme wirst du beim Reden gehört. Mit unserer Stimme verkaufen wir uns auch nach außen. Die Stimme ist unser akustisches Aushängeschild.

Kraftvolle, kräftige Stimme wird beim Reden gehörtKennst Du den Ausdruck – Flankenatmung, Unterbauchatmung, Rückenatmung?

Unser Kraftzentrum liegt im Bauch, das ist unterhalb des Nabels. Für eine kraftvolle Stimme spielt es eine Hauptrolle. Für Sänger ist diese Übung sehr wichtig denn auch beim Singen, ebenso wie beim Sprechen brauchen wir Luft. Durch die Atemstütze wird die Luft bewusst kontrolliert und eingesetzt. Dieses Stützen des Unterbauches ist wichtig. Denn da holen wir uns die Kraft, damit der Kehlkopf nicht nach oben rutscht und wir aus dem Hals sprechen. Denn dadurch bekämen wir eine heisere Stimme. Es ist das kontrollierte Einsetzen der „Bauchmuskeln“, die so die Steuerung des Atemmuskels „Zwerchfell“ ermöglichen. Das ist notwendig um die Atmung, die Luft, die wir beim Singen oder Sprechen verbrauchen, kontrollieren zu können, um die Stimmbänder kontrollieren zu können und zu entlasten. Und um Lautstärke zu erzeugen und eine kraftvolle Stimme hervor zu bringen. Damit du bei Reden gehört wirst. Die unbewusste Atemtechnik funktioniert mit dem Zwerchfell!

Aber was genau ist Heiserkeit?

Sie entsteht, wenn unsere Stimmlippen beim Sprechen mit zu großer Kraft aneinanderschlagen. Es herrscht eine Dysbalance bei der Tonproduktion zwischen Atemdruck- u. Muskelspannung. Man nennt es auch hyperfunktionelle Dysphonie. Wie schon erwähnt kann man durch zu kalte Getränke schnell mal eine heisere Stimme bekommen. Was kann man gegen eine heisere Stimme aber tun? Auch ich kenne solche Situationen aus meinem eigenen Berufsleben als Sprecher oder Moderator. Dann nehme ich den Druck beim Sprechen heraus, das bedeutet leiser sprechen, nicht gegen Lärm sprechen. Eine heisere Stimme wird sich dann schnell erholen. Sollte es nicht helfen oder deine heisere Stimme wird sogar noch schlimmer,  bitte gehe unbedingt zum Arzt. Ich hatte schon mal 2 Wochen Stimmprobleme. Nach einigen Tagen moderieren hatte ich auch ich eine total heisere Stimme. Kein Wunder, denn ich hatte zu kalt getrunken, zu viel gegen Lärm gesprochen, zu viel Druck in der Stimme. Also Moderator nicht gerade von Vorteil.

Blatt pusten ist eine weitere Übung für eine kraftvolle Stimme

Nimm einfach ein kleines Blatt Papier und alte es an die Wand oder an eine Tür. Stell‘ Dich nah an das Blatt, so etwa mit 20 cm Abstand, halte Deine Hand auf den Bauch, lass das Blatt los während Du gleichzeitig mit dem Mund Luft gegen das Blatt bläst. Du kannst jetzt fühlen wie Dein Bauch anspannt, sich nach außen drückt! Je länger das Blatt an der Wand kleben bleibt, desto besser beherrschst Du schon Deine Atem Stütze. Übrigens: Auch ich trainiere immer wieder meine Stimme, am besten mit Singen. Singen ist eine sehr hilfreiche Weise, deine Stimme auf Vordermann zu bringen. Auch laut lesen trainiert deine Stimme besonders gut. Denn nicht nur was wir sagen sondern auch wie wir es sagen ist wichtig.  Mit einer gut funktionierenden Stimme wirst du beim Reden gehört. Garantiert!

 

P.S. Wenn dir mein Blog gefällt, schreib bitte einen positiven Kommentar. Dafür bin ich dir sehr dankbar.
Übrigens: Die neuen Termine sind online – ich freue mich auf Dich! 

 

Written by garystuetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*