Warum Einzelcoaching sinnvoll ist

Einzelcoaching oder Coaching ist heutzutage ein beliebtes Schlagwort und in aller Munde. Deshalb möchte ich dir einen kleinen Einblick geben in mein Coaching, insbesondere ins Einzelcoaching geben. Natürlich geht es um präsentieren, kommunizieren und überzeugen.

Einzelcoaching mit individuellen Übungen, Tipps und Tricks hilft dir erfolgreich zu präsentieren

Richtig präsentieren, richtig auftreten und gut wirken

Es war ein Buchautor, der mich kontaktierte mit der Bitte, ihn für seine Präsentation fit zu machen. Er wollte ein Einzelcoaching, wir fanden schnell einen Termin und verabredeten uns für ein 3 Stunden Training bzw. Coaching. Als Einstieg habe ich ihm erklärt was Stimme ist und wie sie funktioniert. Stimme besteht nur aus Luft, eigentlich sind es kleine Luftdruckunterschiede, die unsere Stimmbänder in Schwingung versetzen. Außerdem habe ich ihm gesagt wie er präventiv handeln kann, sollte es einmal zu Stimmproblemen kommen. Mich haben kürzlich auch Stimmprobleme erwischt als ich auf einer Veranstaltung war. Ich musste ein paar Worte ans Publikum richten und plötzlich war meine Stimme nicht mehr so kräftig wie beim Smalltalk zuvor. Solch eine Situation habe ich auch meinem Buchautor klar vor Augen gehalten. Es ist Gold wert zu wissen, wie ich im Fall des Falles reagiere, um stimmlich fit zu bleiben.

Weiter ging`s mit dem Kiefergelenk

Kiefergelenk ist geschlossen. Den Daumen zwischen die Zähne legen, Kiefergelenk ist geöffnet. Ja, auch das gehört zu meinem Einzelcoaching. Anschließend habe ich ihn laut lesen lassen denn laut lesen ist eine sehr effektive Übung und es gehört in jedem Coaching dazu. Warum? Eventuell hast du in meinen Podcast schon gehört, dass unser Gehirn rund 1/5 Sekunde braucht um ein Wort zu erkennen. Du kannst dir das wie ein Schubladensystem vorstellen. Im Gehirn kommt ein Wort an, welches zunächst einmal abcheckt ob es das Wort überhaupt kennt. Das Gehirn „schaut“ quasi in verschiedenen Schubladen nach und ordnet es zu. Mal ganz banal erklärt. Also: Nutze diese fünftel Sekunde Pause um anders zu kommunizieren und Wirkung zu erzeugen.

Einzelcoaching mit individuellen Übungen, Tipps und Tricks hilft dir erfolgreich zu präsentierenLaut lesen?

Ja, unbedingt! Probiere es selbst einmal aus, indem du einen Text in Gedanken liest. Ich nehme an, dass du wahrscheinlich sehr schnell damit durch bist. Im Anschluss lies das Ganze noch einmal laut durch. Du wirst schnell einen Unterschied feststellen, nämlich dass es nicht so schnell oder fehlerfrei geht, wie wenn du diesen leise, d.h. gedanklich durchliest. In einem meiner letzten Seminare habe ich die Teilnehmer aufgefordert einen Text laut zu lesen um Ihnen die Wichtigkeit des lauten Lesens aufzuzeigen. Sie sollten es spüren! Mit Erfolg, denn die erste Teilnehmerin ist über diese fünftel Sekunde gestolpert. Ihre Erkenntnis war, dass laut lesen wichtig ist, dich sicherer beim Vorlesen machen und vor allem, dass Pausen Sinn machen Spüre auch du es im Einzelcoaching!

Wie sieht ein Einzelcoaching aus?

Im Einzelcoaching zeige ich meinem Kunden auf, dass es nicht so einfach ist,  schön, gut und laut zu lesen, damit du beim Reden auch gehört wirst. Wichtig ist was aus dir rauskommt aber auch wie es rauskommt. Und Entschleunigung ist wichtig, denn gestresst und nervös in einen Vortrag gehen bringt ungewollte Stimmprobleme mit sich. Deshalb: Nimm dir Zeit und übe. Als Teil meines Coaching habe ich zum Beispiel die Übung mit dem Korken im Mund. Eine meiner geliebten Geläufigkeitsübungen, die ich sehr gerne im Einzelcoaching mache, geht so: „In Ulm, um Ulm und rund um Ulm herum, … Spatz, Specht, Storch und Sperber, … usw.“   Weitere Übungen wie z.B. Zungenschnalzen, Lippenflattern wende ich im Coaching gerne an, denn sie machen dein Sprechwerkzeug locker. Ich nenne das aufwärmen denn auch ein Sportler geht nie unaufgewärmt in den Wettkampf. Mein Tipp deshalb: Wärme dich auf bevor du anderen etwas sagen sollst.

Step 2:

Nach dem Warm up habe ich ihn gebeten, mir zu zeigen, wie er sich seine Buchpräsentation vorgestellt hat. Er hat es mir vorgemacht und nach seiner Vorstellung kam von mir ein Stopp! Bitte nicht so. „Meine Damen und Herren, blablabla.“ NEIN. Das ist total LANGWEILIG! Wir haben an seinem Einstieg gearbeitet. Also wie er beginnt, und wie er vor sein Publikum tritt. Denn: der erste Eindruck zählt! Mein Tipp: Such dir eine Wand, die dein imaginäres Publikum darstellt.  In unserem Einzelcoaching haben wir so geübt, immer wieder. Seinen Einstieg, seinen Auftritt, seine Wirkung. Er sollte sich in Gedanken den Ablauf so vorstellen, wie er dann auch sein kann. Im Einzelcoaching geht er auf die Bühne und beginnt mit seiner Begrüßung. Diese Übung hilft zum einen die Nervosität zu senken, zum anderen macht es dich sicherer, weil du dir ja schon gedanklich vorstellst, wie es sein kann, wenn du loslegst.

Üben, Üben, Üben

Jedem Kunden oder Teilnehmer meines Coachings kann ich dieses Üben nur wärmstens empfehlen. Vor allem nach dem Einzelcoaching! Ich persönlich mache es seit vielen Jahren so und glaube mir, es hilft wirklich. Mach dir bitte auch eine genaue Vorstellung darüber, welche Medien du nutzen willst, z.B. Beamer, Flipp Chart usw. Wenn ich mich vorbereite, spiele ich das immer wieder durch und so haben mein Kunde und ich das im Einzelcoaching auch gemacht. Schritt für Schritt.

Im Coaching und Einzelcoaching mit individuellen Übungen, Tipps und Tricks hilft dir erfolgreich zu präsentierenWie ging`s weiter?

Nachdem wir im Einzelcoaching den Einstiegssatz gefunden hatten ging es um seine Präsentation, wozu er aus seinem Buch vorgelesen hat. Und wieder gab es ein Stopp von mir. Take Time, spiele mit den Punkten, Pausen, Ausrufezeichen! Mache dir die Macht der Stimme mit Modulation, Sprechgeschwindigkeit und einer guten Artikulation bewusst. Mein Buchautor hatte bereits einige Coachings in dieser Richtung, daher war ihm schon einiges bewusst. Eine schöne Aussprache hat er auch bereits. Trotzdem sagte er: „Da muss ich meinen Vortrag wohl noch einmal durcharbeiten.“ Prima Idee! Du hast nämlich nur eine Chance für den ersten Eindruck.  Nach drei Stunden waren wir fertig, auch kräftemäßig, denn 3 Stunden aktiv zu arbeiten ist viel. Jetzt liegt es an ihm weiter zu üben. Ich bin sicher er schafft das. Warum? Weil er es will, weil er professionell denkt und weil er weiß, dass es nur diesen einen ersten Eindruck gibt.

Profitiere auch du vom Einzelcoaching

Apropos, ich moderiere seine Veranstaltung und stehe ihm natürlich vor und während seines Auftrittes zur Verfügung. Als backup quasi. Das beruhigt ihn ungemein. Bevor es losgeht mache ich mit ihm gemeinsam Aufwärmübungen und stehe ihm für Fragen zur Verfügung, damit er sein Ding dann so richtig rockt. Profitiere auch du davon. Ich helfe dir, dich für deine Präsentation fit zu machen, trainiere mit dir gemeinsam deinen Einstieg und mache dich auch rhetorisch fit. Wertvolle Tipps kannst du dir gerne auf meinem Hörbuch anhören oder probiere mein Kommunikationsspray aus. Es hilft gegen Nervosität oder Sprachprobleme. Du findest es auf meiner Trainerwebsite www.gary-stuetz.com unter Produkte.

P.S. Wenn Du Interesse an einem Einzelcoaching hast schreib mir eine Email. Alternativ kannst Du natürlich auch eines meiner Seminare besuchen. Die neuen Termine sind online!

Wenn Dir mein Blog gefallen hat schreib einen positiven Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!

 

Written by garystuetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*