Welche Körpersprache funktioniert beim Präsentieren?

Wie hat Paul Watzlawick schon gesagt. Man kann nicht nicht kommunizieren. Nutzen Sie Ihre Gestik, Mimik und Körperhaltung, um das Gesagte auch durch Wirkung mit Körpersprache zu untermauern. Beispielsweise warum Chefs eher ausladende, große Gestiken verwenden sollen. Weil er Chef ist, weil er Alpha ist. Weil er das Sagen hat. Und ausladende Gesten zeigen von Größe, haben Wirkung und auch Macht.

Eine kompetente und seriöse Ausstrahlung ist die Basis für einen gelungenen Auftritt und der damit verbundenen Wirkung mit Körpersprache. Die nonverbale Kommunikation ist dabei entscheidend für den ersten Eindruck bei deinen Kunden etwa. Und es ist der Drahtzieher in Sachen Erfolg. Oder hältst du einen Verkäufer mit gebückter Haltung und kaum Blickkontakt, für kompetent und erfolgreich? Eher nicht. Aber bei jemanden der mit gerader Haltung, sicherer Stimme und den Blick in deine Augen.? Wie gehts dir dabei?

Erfolg und Wirkung mit Körpersprache

Paul Watzlawick war österreichisch-amerikanischer Kommunikationswissenschaftler, Soziologe, Philosoph und Autor. Bei seiner bereits gehörten Aussage, wir können nicht nicht kommunizieren heißt das, es geht um Gefühle und um Emotionen. Jene Dinge, die nicht ersichtlich sind, die wir aber sofort sehen können und spüren können.

Vielleicht kennst das Eisberg Modell?

Das Eisberg Modell begründet sich damit, dass nur 20% des Eisberges sichtbar sind. Das Eisberg Modell ist eine der wesentlichen Säulen in der erfolgreichen Kommunikation:

20 % der Kommunikation ist offensichtlich. Das beinhaltet den reinen Inhalt, wie Zahlen, Fakten usw. 80 % der Kommunikation sind nicht direkt offensichtlich und unter der Wasseroberfläche. Die Dinge die wir in einer Kommunikation nicht sehen, aber fühlen können und spüren. Das sind Emotionen, Gefühle oder auch das Befinden des Gegenübers. Viele dieser wichtigen Kommunikationsmittel fallen in der heutigen Zeit der Digitalisierung weg. Das verunsichert Menschen, da sie doch zu über 90% aus der reinen Emotion entscheiden.  Ein gutes und bekanntes Beispiel dafür, dass Körpersprache solche Art von Informationen kommunizieren kann ist die Körperhaltung.

Welche Körperhaltung wirkt?

Zur Körpersprache gehört auch die Körperhaltung und damit ein fester Stand. Verlagere Dein Gewicht auf beide Beine, also nicht zu sehr auf das Standbein. Denn je weiter Du nämlich das andere Bein, also das Spielbein vorstreckst, umso mehr knickst Du in der Hüfte ein. Das hinterlässt zwar einen lässigen Eindruck, ist jedoch völlig unangebracht und unprofessionell.

Stehe hüftbreit, aufrecht und gerade und verteile das Körpergewicht gleichmäßig auf beide Beine. Eine gute Erdung sollst du haben.  So strahlst Du auch innere Ruhe und fachliche Kompetenz aus! Die Hände sind in Bauchnabelhöhe und die Handflächen offen. Bitte auf keinen Fall in die Hosentasche. Das macht dann eher den Eindruck auf Lässigkeit, ist mir doch egal, oder es zeigt von Nervosität. Es gibt zu diesem Thema auch viele Bücher – und eines empfehle ich hier.

Wenn wir nervös sind!

Kompetenz und Seriosität ausstrahlen, ist die Basis für einen gelungenen Auftritt. Für deinen Erfolg. Dazu gehört gute und sichere Körpersprache!

Körperhaltung und Wirkung mit Körpersprache erzielen

Körperhaltung

Stelle dir vor, vor die steht jemand der seine Schultern nach vorne gezogen hat und noch dazu zusammengesunken vor dir steht. Was hat das für dich für Auswirkungen? Welchen Eindruck hast du vor jemanden. Wie wirkt das auf dich? Du wirkst dadurch nicht nur kleiner, sondern auch weniger kompetent. Unscheinbar, unsicher, so in der Art „ich möchte hier nicht stehen“ aber ich muss. Auch ein nervöses Vor- und Zurückwippen mit dem Oberkörper wirkt unprofessionell und wird sich ungünstig für deinen Erfolg auswirken. Erlebe ich auch immer wieder.

Nonverbale Kommunikation bedeutet auch sich Raum zu nehmen.

Für viele ist es auch eine Herausforderung, sich mit Körpersprache den Raum zu nehmen. So wie der Chef sich durch seine ausladende Geste den Raum nimmt. In der nonverbalen Kommunikation wirkt es sich negativ aus, wenn du aus Unsicherheit deine Hände während des gesamten Vortrags in der Hosentasche versteckst. Haben wir eben gehört. Dennoch sehen ich es immer wieder. Geht gar nicht.

Auch Hände, die sich nah am Körper halten sind Ausdruck für Unsicherheit. Es ist Dein Vortrag, Deine Präsentation, Deine Rede, daher nutze Deine Bühne. Bühne ist alles wo Du stehst. Sei es in einem Meeting, bei einer Anspreche, auch in einem persönlichen Gespräch.

 

Nutze also den Raum um dich herum – für Dich und deinen Erfolg.

 

Wie sieht eine erfolgreiche Körpersprache aus?

Körperhaltung stahlt auch Macht aus! Sie dir dessen bewusst. Jetzt das Wort Macht missbrauchen. Ich meine hier jetzt die Macht der Aufmerksamkeit, des Zuhörens.

Stelle Dich ganz normal hin, also wieder fester Stand, hüftbreite Beinstellung, Hände bzw. die Ellenbogen am Körper. In der nonverbalen Kommunikation hast du nun wenig Raum um Dich, den Du erfolgreich nutzt. Jetzt versuche mit beiden Hände eine imaginäre Wand wegzudrücken und fühle oder beobachte was passiert. Du gewinnst Raum, du wirst präsenter!

Daher nutze Deine Hände, um Deine Präsentation, Deine Rede, Vortrag oder Hochzeitsansprache, also die Beste Hochzeitsrede aller Zeiten, zu veranschaulichen. Dadurch wirkst Du präsenter und wirst auch besser wahrgenommen. Für mehr Erfolg lasse Deine Bewegungen aus der Schulter kommen.

Wohin mit den Händen beim Präsentieren??

Das machst du ab jetzt wie ein Profi: Wenn ich moderiere, Live oder im Fernsehen, dann halte ich meine Hände in Bauchnabelhöhe zusammen. Ich stehe mittlerweile auch so an der Bushaltestelle. Du kannst Dich am Finger halten (einen Presenter für Deine Power Point hilft Deine Hände zusammenzuhalten) oder Du verwendest Moderationskarten. Beobachte die Moderatoren im Fernsehen, die machen es genau so.

Und um noch erfolgreicher, selbst-bewusster und professioneller zu erscheinen, lasse beim Gestikulieren zwischen Ellenbogen und Rumpf einen Abstand. So nimmst Du mehr Raum ein und wirst auch erfolgreicher ankommen, bzw. wahrgenommen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Written by garystuetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*