Wer redet gewinnt im Gespräch und wehrt verbale Angriffe erfolgreicher ab

Ein Gesprächspartner, der redet, gewinnt im Gespräch und kann sich erfolgreich gegen verbale Angriffe zu Wehr setzen. Damit Dir das gelingt gebe ich Dir heute ein paar Tipps wie Du unfaire Rhetorik im Gespräch erkennst und wie du erfolgreich gegensteuern kannst. Vorab sei gesagt, dass es sehr wichtig ist, das Sender- und Empfängerprinzip zu kennen und zu verstehen. Es ist eine der Grundlagen in der Kommunikation. Denke an das Eisberg Modell oder Friedemann Schulz von Thun. Vergiss nicht unter die Oberfläche deines Gesprächspartners zu blicken. Die Gefühlsebene, die sich zu 80 % unter der Oberfläche befinden, spielt dabei eine wichtige Rolle. Unser Ego spielt uns häufig einen Streich und verleitet uns zu einem emotionalen Gespräch, was schnell mal aus dem Ruder laufen kann. Dann werden wir mit verbalen Angriffen konfrontiert und es kommt zum Streit! Muss aber nicht sein.

Mit der richtigen Taktik wehrst Du verbale Angriffe ab und gewinnst das Gespräch durch reden und W-Fragen

Kampfrhetorik vs Friedensrhetorik

Streithähne, also ein Gesprächspartner der kampfrhetorisch auftritt möchte sich meist mittels Schwächung des Gegenübers durchsetzen. Dieser Gesprächspartner möchte das Alpha Tier sein und dir zeigen wo`s lang geht. Gerne manipuliert er seine Gesprächspartner und die Wahrheit im eigenen Sinn verdreht. Das Gegenteil der Kampfrhetorik nenne ich Friedensrhetorik. Dieser Gesprächspartner wendet sich dem Gegenüber einfühlsam zu und überzeugt durch glaubhafte Argumentation, die der Wahrheit entsprechen. Kommunizieren auf hohem Niveau nenn ich das. Und es macht Spaß.

Verschiedene Arten der Kommunikation

Wir Menschen kommunizieren mittels unserer Sprache und mittels Körpersprache. Wir verhandeln, schließen Geschäfte ab, verkaufen und tauschen Informationen aus.  Aber wir streiten auch, was leider nicht immer in friedvoller Art und Weise geschieht. Gesprächsqualität und Inhalte werden häufig vergessen und derjenige, der die bessere Gesprächstaktik einsetzt gewinnt. Wir sind Manipulationen ausgesetzt. Selbstbewusste Menschen mit einem selbstsicheren Auftreten  setzen Ihre Meinung häufiger in einem Gespräch durch. Wichtig dabei ist jedoch sachlich und professionell zu sein.

Wer fragt, der führt und wer redet gewinnt im Gespräch

Meist bestimmt der Angreifer das Thema, den Gesprächsverlauf und auch das Tempo. Wer in solch einer Situation nur reagiert statt agiert darf sich nicht wundern wenn er unterlegen ist. Kommunikation ist auch „Macht“ Ob es allerdings Spaß macht auf solchem Niveau zu kommunizieren, stelle ich hier in Frage. Bei solchen Angreifern jedoch spare ich mir doch lieber die Energie, Nerven und Kraft und lasse mein Gegenüber „der Klügere“ oder das „Alpha Tier“ sein. Wenn er das für seine Persönlichkeit bzw. für sein Selbstbewusstsein braucht……

Den Gesprächspartner manipulieren durch Schmeicheleien

Wenn uns der Gesprächspartner lobt fühlen wir uns geschmeichelt und nehmen die Komplimente gerne an.  Aber Vorsicht: Häufig steht dahinter die Absicht, dass wir Menschen, die uns wertschätzen, toleranter und offener gegenüberstehen. Mein Gegenüber hat es im Gespräch mit Schmeicheleien also leichter, sein Zeil zu erreichen. Einem höflichen Menschen eine Bitte abschlagen, fällt uns schwer und somit hat der Andere leichtes Spiel und geht als Gewinner aus dem Gespräch.

Mit der richtigen Taktik wehrst Du verbale Angriffe ab und gewinnst das Gespräch durch reden und W-FragenVorwürfe als Gesprächstaktik

Besonders unfair ist es wenn ein Gesprächspartner auf diese Art und Weise mit mir kommuniziert. Mein Tipp für dich. Bleibe betont höflich und reagiere sachlich. Bleibe professionell. Sage deinem Gesprächspartner auf höfliche Art und Weise, dass dies nicht Thema des Gespräches oder der Besprechung ist und bitte ihn oder sie darum, beim Kernthema bzw. beim Inhalt des Gespräches zu bleiben. Sollte das alles nichts nützen, beende das Gespräch oder vertage es auf einen späteren Zeitpunkt. Denn es sind deine Nerven, deine Energie und Kraft die darunter leiden und dich letztendlich hinunterziehen.

 

Spiel mit den Gefühlen

Ein weiteres wichtiges Kommunikationsthema ist der Appell an die Gefühle, was einige Gesprächspartner gerne einsetzen. Machtausübung und Manipulation nenn ich das. Meist werden Ehre und Loyalität angesprochen oder von gemeinsame Erinnerungen und Erfolgen erzählt, was eine nicht zu unterschätzende Wirkung auf uns hat.  „Weißt du noch, was wir alles gemeinsam erlebt haben. Das war so schön.“ . Auf diese Art wird die Sachebene umnebelt. Es gibt wahre Profis, die einen stets in diese Richtung verführen und einem damit jegliche Energie rauben.

Social Media und Sprache

Nicht zuletzt durch die Social Media Nutzung vergessen wir auf unsere schöne Sprache und auch qualitative Kommunikation zu achten. Gerade deshalb finde ich es besonders wichtig Wert auf Qualität und Niveau zu legen. Denn eine gute Ausdrucksweise und guter Kommunikationsstil heben dein Selbstbewusstsein, deine Persönlichkeit und du wirst von Anderen anders wahrgenommen.

Deshalb ein gutgemeinter Tipp an dieser Stelle: Lass den anderen einfach sprechen egal wie. Sei klüger, lächle und gehe. Oder:  „So und jetzt lassen wir einmal das Ego beiseite und plaudern professionell. Ohne Emotionen, ohne Streit. Geht das?“. Das kannst du natürlich auch sagen. Egal welche Art von Gesprächspartner du vor Dir hast, wenn er dich angreift gibt es eine sehr effektive Technik mit der du jeden Angriff erfolgreich abwehren kannst. Mit der Rückfrage Technik! Nutze diese Methode um Vorwürfen Paroli zu bieten.

Mit der richtigen Taktik wehrst Du verbale Angriffe ab und gewinnst das Gespräch durch reden und W-Fragen

Beispiele Rückfrage-Technik:

• „Das müssen Sie aber besser im Griff haben.“ – „Was meinen Sie genau mit im Griff haben?“
• „Wie haben Sie sich denn das vorgestellt?“ – „Was genau wollen Sie denn wissen?“
• „Warum haben Sie sich nicht ausreichend um das Projekt gekümmert?“ – „Woran mangelt es denn Ihrer Meinung nach?“

Mit den „W“ fragen spielst du den Ball zurück zu deinem Gegenüber und er muss darauf antworten. Probiere es einfach mal aus, du wirst überrachst sein, wie gut das funktioniert.

 

Written by garystuetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*