Welches Ziel in der Kommunikation haben Sie?

Ich habe es in den letzten Blogs schon einmal erwähnt – und das hat damit zu tun welches Ziel wir in der Kommunikation haben! Dieses Szenario, gleich ist es soweit, meine Hände sind schweißnass, die Knie zittern, mein Magen fliegt durch die Gegend und meine Stimme klingt nicht so wie sie soll. In fünf Minuten bin ich dran. Und ich weiß, dass mich rund 2000 Augen beobachten, wenn ich da vorne stehe. Sie scannen mich ab, sie beurteilen mich, sie ziehen mich mit den Augen aus, sie machen sich ein Bild über mich, wie ich mich so schlage.

Ziel in der KommunikationAber es hilft nichts, ich muss da raus und meinen Vortrag halten. Die berühmte Glocke, so wie im Theater, die einem verrät, dass die Pause vorbei ist, ich höre sie läuten, laut und deutlich, wie ein Hammerschlag, jetzt muss ich raus, jetzt heißt es Augen zu und durch.

Mit einem Schlag bin ich wach, schweißgebadet. Gott sei Dank, war das nur der Wecker. Total verschlafen realisiere ich langsam, dass ich das alles nur geträumt habe. Mein Vortrag ist erst in einer Woche, d.h. ich habe noch Zeit mich vorzubereiten.

Nervosität das Kommunikationsziel verhindert

Kennen Sie auch eine solche Situation, wenn Nervosität das Kommunikationsziel verhindert? Erleben Sie das auch immer wieder, bevor Sie sich Anderen, vor ihren Zuhörern, Kollegen oder Freunden ich nenne es einmal ganz banal, präsentieren müssen?

Kommunikation NervositätDas sind normale Symptome von vielen Menschen. Auch ich leide unter Nervosität unter erhöhtem Blutdruck. Ich möchte mein Ziel in der Kommunikation ja erreichen, die Zuhörer erreichen!

5 Punkte, um Ihr Ziel in der Kommunikation zu erreichen

Und die wichtigsten 5 Punkte um Ihr Ziel in der Kommunikation zu erreichen sind:

  • den Vortrag lebendig gestalten und das Interesse der Zuhörer wachhalten
  • auf der Bühne so entspannt sein, dass Sie Ihre Zuhörenden besser wahrnehmen und deren Reaktionen beobachten können
  • wissen, was Sie wirklich sagen möchten! Ihre Inhalte auf den Punkt bringen können!
  • genau treffen, für was sich die Zuhörer auch interessieren – nicht am Thema vorbeipräsentieren
  • einen authentischen Auftritt schaffen

Das sind nur einginge Punkte, welche die Teilnehmer bei meinen Seminaren anstreben. Stellt sich die Frage. Was würden Sie alles dafür tun, um überzeugende Präsentationen zu halten? Stoßen Sie hier auf unüberwindbare Grenzen? Sie haben keinen Rat diesbezüglich, wie Sie diese Ziele erreichen.

Was hilft um Ihr Ziel in der Kommunikation zu erreichen?

Ziel in derDas hört sich jetzt vielleicht komisch an und selbstverständlich. Aber Training hilft nun einmal mit gutem Feedback – und Üben. Ich bin seit vielen Jahren Trainer und meine Wurzeln sind Bühne, Sprache, Rundfunk und TV. Ich weiß, wie es ist eine Radiosendung zu moderieren oder live auf der Bühne zu performen.

Genau diese Erfahrungen gebe ich meinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern weiter. Keine komplizierten oder schwierigen Techniken. Im Gegenteil. Einfache Tools, die sofort anwendbar sind und 100% funktionieren. Das sind Tools um Ihr Ziel in der Kommunikation zu erreichen, von denen Sie noch nicht einmal gehört haben. Schritte, welche die meisten Menschen nicht kennen, wenn es um Stimme und Wirkung geht.

Wirkungsvoll und stimmsicher auftreten, sprechen und präsentieren. Stimme, Ausdruck und Wirkung sind ebenso wichtige Faktoren wie Rhetorik und Körpersprache. Damit überwinden Sie Ihre Angst vor Ihrem öffentlichen Auftritt, Ihrem Meeting oder Vortrag.

Es ist keine Zauberformel. Es sind einfache Schritte aus der Praxis für die Praxis für mehr Erfolg im Leben, bessere Ergebnisse in Verkauf, Verhandlungen, Kundengesprächen, Präsentationen oder auch am Telefon erreichen wollten. Viele Menschen haben damit Ihre Ziele bereits geschafft.

Es gibt Menschen, die haben keine Probleme vor anderen zu sprechen. Ich kenne jedoch auch Unternehmer, die schlaflose Nächte und Schweißausbrüche haben, wenn sie nur daran denken, vor Publikum oder MitarbeiterInnen zu stehen.

Jeder kann sein Ziel in der Kommunikation erreichen!

Jeder kann jedoch lernen, mit dieser Angst, mit der Nervosität umzugehen. Aus eigener Erfahrung muss ich leider gestehen, dass viele sich nicht eingestehen, dass sie diesbezüglich ein Problem haben.

Was folgt, sind oftmals schlechte Präsentationen, langweilige Meetings. Leider sehen viele Unternehmer, Manager, Führungskräfte, vortragende oder Selbstständige eine ganz wichtige Sache nicht, wenn es um ihren Erfolg geht.

Es ist keine Schwäche der eigenen Persönlichkeit, es ist einfach nur ein Hindernis oder Unbewusstsein, dass die wirkungsvolle Informationsübermittlung an der Verantwortung des Sprechenden liegt.

Gary Stütz - Warum Kommunikation so wichtig ist für ein eRedeIn meinen Trainings geht es darum Stärken zu erkennen und weiter auszubauen. Meine Art zu trainieren ist in Bezug Stimme, Ausdruck und Wirkung also Präsentieren ist anders. Aktives Miteinander.

In einem kostenloses Erstgespräch erkläre ich Ihnen die wichtigsten Schritte, um Ihr größtes Problem zu überwinden.

Besuchen Sie mich auf meiner Website. www.gary-stuetz.com oder schreiben Sie mir eine Mail unter: info@gary-stuetz.com.

Ich freue mich auf Sie.

Written by garystuetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*