Ist das Wort Kommunikation mittlerweile langweilig geworden?

Mittlerweile scheint das Wort Kommunikation schon eher einen negativen Touch zu haben. Wenn ich gefragt werde und ich sage, ich bin Kommunikationstrainer, dann zeigt das eher weniger Interesse bei meinem GesprächspartnerIn. Ist Kommunikation und Unternehmenskommunikation mittlerweile langweilig geworden? Ist es doch die effektivste Form um Wirkung zu zeigen und sich auszutauschen, egal ob im Beruf, privat oder online.

Dass Wort Kommunikation bedeutet doch mehr als nur miteinander zu sprechen, mehr als langweilige Informationsvermittlung. Wenn ich jedoch erzähle, ich bin Coach für Persönlichkeits- u. Potentialentwicklung durch Moderation, Präsentation, Sprache, Ausdruck und Wirkung, dann bekomme ich mehr Aufmerksamkeit.

Obwohl viele meiner KommunikationspartnerInnen gleich vorwegsagen: „Ich muss nicht moderieren, oder präsentieren.“ Ist das wirklich so? Vor allem als Unternehmer oder Führungskraft sind wir ständig am Präsentieren und wenn Sie wollen auch am Moderieren. Moderieren kann man auch als kommunizieren ausdrücken.

Wenn ich beispielsweise einem Kunden etwas erkläre, kann ich sagen, ich moderiere oder präsentiere. Damit sind wir schon mitten in der Kommunikation.

Was bedeutet Kommunikation genau?

Schnell erklärt heißt Kommunikation auf lateinisch communicatio, also Mitteilung. Der Austausch oder die Übertragung von Informationen,  verbal oder nonverbal, die auf verschiedenen Wegen stattfinden kann.

UnternehmenskommunikationDer Unterschied zu Moderation

Sehen wir uns das Wort Moderation etwas genauer an. Was bedeutet es? Durch die Moderation wird die Kommunikation in Teams unterstützt, und zwar so, dass die Ressourcen der Teilnehmer bestmöglich zum Einsatz kommen. Moderatoren werden in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Neben dem bekannten Fernsehmoderator, der als Showmaster agiert, gibt es auch sogenannte Gesprächsmoderatoren. Ihre Aufgabe ist etwas anders, als die von TV u. Radiomoderatoren.

Hier gilt es beispielsweise bei Podiums-Sitzungen die Kommunikation zwischen den einzelnen Personen zu ordnen, zu strukturieren. Der Moderator bleibt dabei aber stets neutral, bezieht somit zu inhaltlichen Themen keine Stellung. Ebenso ist es bei Meeting- oder Gruppenmoderatoren. Dieser wird vor allem zur Strategieentwicklung einer Organisation oder eines Unternehmens herangezogen.

Ich beispielsweise komme aus dem Medienbereich und habe on air sowie off air moderiert. Shows, Galas, usw. ebenso wie im wirtschaftlichen Bereich Seminare und Podiumssitzungen. Also Moderator, egal ob medial oder in einem Unternehmen, sehe ich meine Aufgabe ein Bindeglied zwischen den Kommunizierenden zu sein.

Beleuchten wir noch das Wort Präsentation und was es hinsichtlich Kommunikation bedeutet.

Genaugenommen bedeutet Präsentation die Darstellung von Waren, Gegenständen oder Informationen, zum Beispiel: Ausstellung. Jedoch auch Referat (Vortrag), Show, Meeting usw. Und all dies fällt für mich unter den Begriff „Kommunikation“. Daher sollten wir, wenn wir von Kommunikation sprechen, etwas über den Tellerrand blicken. Ausdruck, Wirkung, Sprache, Stimme u. Co gehören ebenso dazu.

Warum ist vor allem Unternehmenskommunikation langweilig geworden?

Wie viele Menschen denken darüber nach was Kommunikation wirklich bedeutet und bewirkt? Wichtig bei der Kommunikation ist nicht nur was aus uns rauskommt, sondern vor allem auch das „WIE“ es rauskommt. Dazu gehören wie oben erwähnt, Ausdruck, Sprache, Wirkung, etc.

Auch Podcasts bieten die Möglichkeit Unternehmenskommunikation zu betreiben und diese sind am Vormarsch, denn hören ist leichter als lesen. Podcasts kann ich immer hören, während ich beim Autofahren kaum einen Blog lesen kann. Und immer mehr Firmen setzen auf eigene Blogs. Viele Unternehmen haben bereits einen Blog, denken jedoch kaum über die Kommunikation durch Podcasts nach, wie ich aus eigener Trainererfahrung festgestellt habe.

Unternehmenskommunikation – was bringt effektive Unternehmenskommunikation

Es wäre wünschenswert, wenn UnternehmerInnen mehr über „Kommunikation“ und die dazugehörende wirkungsvolle Inhaltsvermittlung nachdenken würden. Dann wären Meetings effizienter, Kosten werden durch genutzte Zeit gesenkt, Mitarbeiter motiviert.

Wie wäre es, eine andere Kommunikationskultur zu testen. Es braucht Mut und die Bereitschaft, neue Wege zu gehen. Eventuell durch den Aufbau einer Community, die Pflege von Beziehungen und eine offene Dialogform. Ein Versuch ist es allemal wert.

Denn fehlende gute Kommunikation kostet einem Betrieb Geld und den MitarbeiterInnen Zeit und Nerven.

Gerne stehe ich Ihnen als Persönlichkeitscoach im Bereich Moderation, Präsentation für Wirkung Ausdruck und Sprache oder Trainer für wirkungsvolle Seminare zur Verfügung.

Fragen Sie mich nach einem Termin unter info@gary-stuetz.com. Ich bin leistbar 😊

Herzlichst – Ihr Gary Stütz

Written by garystuetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*